Die Verfolgung von Mr. Blue

G. K. Chesterton, Michael Schwarzmaier (Spr.), Hanswilhelm Haefs (Übers.)

aus der Reihe "Father Brown - Das Original" (47)

Hilflos muss der Privatdetektiv Muggleton mit ansehen, wie sein Client, der Millionär Braham Bruce, ermordet wird. Verzweifelt bittet er Father Brown um Hilfe bei der Suche nach dem spurlos verschwundenen Mörder seines Auftraggebers ...

Seebäder sind ausgesuchte Tummelplätze nicht nur für Pierrots, die an die amourösen Emotionen appellieren, sondern auch für Prediger, die sich oftmals auf einen entsprechend düsteren und schwefligen Predigtstil zu spezialisieren scheinen. Es gab da einen alten Geiferer, den man kaum übersehen konnte, so durchdringend waren die Rufe, um nicht zu sagen Schreie religiöser Prophetie, die sich hoch über alle Banjos und Kastagnetten erhoben. Es war dies ein langer, formloser, schlurfender alter Mann, bekleidet mit etwas einem Fischerpullover Ähnlichem; dazu aber unpassend ausgestattet mit einem Paar jener sehr langen und schlaff herabhängenden Backenbärte, die seit dem Verschwinden gewisser sportiver mittviktorianischer Dandies nicht mehr gesehen wurden. Und wie es Sitte aller Schwindler am Strand war, irgend etwas vorzuführen, als wollten sie es verkaufen, führte auch der alte Mann ein reichlich verrottetes Fischernetz vor, das er im allgemeinen einladend über den Sand ausbreitete, als ob es ein Teppich für Königinnen sei, das er gelegentlich aber auch wild um seinen Kopf wirbelte mit einer fast ebenso schrecklichen Geste wie ein römischer Retiarius, bereit, Menschen auf seinen Dreizack zu spießen. Und er hätte Menschen wohl in der Tat aufspießen mögen, hätte er nur einen Dreizack gehabt. Seine Worte wiesen immer strikt zur Strafe; seine Hörer hörten nichts außer Bedrohungen des Leibes oder der Seele; er befand sich so sehr in der gleichen Stimmung wie Mr. Muggleton, daß er sehr wohl hätte ein wahnsinniger Henker sein können, der sich an einen Haufen Mörder wendete. Die Jungs nannten ihn Alter Schwefler; aber neben den rein theologischen hatte er noch andere Exzentrizitäten. Eine seiner Exzentrizitäten war es, in das Nest aus Eisenträgern unter der Pier hinaufzuklettern und von dort aus sein Netz durch das Wasser zu ziehen und zu erklären, er gewönne seinen Lebensunterhalt durchs Fischen; doch ist es zweifelhaft, ob ihn jemals jemand Fische fangen gesehen hat.

Hörprobe (6:15)
"Die Verfolgung von Mr. Blue"
aus der Reihe "Father Brown - Das Original"
Laden des Audioplayers ...
 
 

 

Downloadmöglichkeiten

Download "Die Verfolgung von Mr. Blue" bei:
 
 
iTunes.de: ca. 4,99 € audible.de: ca. 4,95 € musicload.de: ca. 7,69 € de.7digital.com: ca. 7,49 € artistxite.de: ca. 7,49 €
at.7digital.com: ca. 7,49 €
exlibris.ch: ca.  CHF de-ch.7digital.com: ca. 7,9 CHF
7digital.com: ca. 5,49 £
fr.qobuz.com: ca. 7,19 €

 

 

enthalten auf den Audio-CDs des Hörbuchs:

Father Browns Skandal

10 Father Brown Krimis
  • Father Browns Skandal
  • Der Schnelle
  • Der Fluch des Buches
  • Der Grüne Mann
  • Die Verfolgung von Mr. Blue
  • Das Verbrechen des Kommunisten
  • Die Spitze einer Nadel
  • Das unlösbare Problem
  • Der Dorfvampir
  • Die Donnington-Affäre
2016, cc-live
8 CDs, ca. 550 Min.

lieferbar

19,95 €                                         » Versandkostenfrei bestellen

 

Credits

Gilbert Keith Chesterton (1874 - 1936) war englischer Schriftsteller, Journalist und Essayist, der sich in seinen Schriften mit modernen Philosophien auseinandersetzte und für ideelle Werte eintrat. Unter seinen hundert Büchern sind die bekanntesten "Die Geschichten von Father Brown" (1911 bis 1935).

Michael Schwarzmaier ist in Film und Fernsehen, Theater und Radio sehr präsent und überall da zu Hause, wo Rollen von einem vielseitigen, komödiantischen Charakterschauspieler zu gestalten sind. Als Synchronsprecher lieh er seine sympathische Stimme u.a. Thomas W. Gabrielsson als Leon in der preisgekrönten ZDF-Fernsehserie "Protectors - Auf Leben und Tod".

Hanswilhelm Haefs studierte in Bonn, Zagreb und Madrid. Er war lange Herausgeber des "Fischer Weltalmanachs" und lebte als freier Publizist und Übersetzer in Belgien.

 

Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Texte und Materialien dieser Website (oder von Teilen daraus) in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.